Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Nachwuchs-Rettungsschwimmer im Baywatchcamp Eckernförde

Veröffentlicht: , 19.05.2013
Autor: Thorsten Moritz
Anfahrt
Abends am Strand
Knotenkunde
Theorie
Ausbildungsfahrt

Die Jüngsten der der Neustädter Rettungsschwimmer sind an der Ostsee

Am Freitag vor Pfingsten herrschte große Aufregung bei den jüngsten der Neustädter Rettungsschwimmer - die große Fahrt nach Eckernförde sollte um 15.00 Uhr beginnen. Eine pünktliche Abreise, eine (fast) staufreie Fahrt an die Ostsee und dem spannendem, langem Wochendende stand nichts mehr im Weg.
Die Fahrzeuge wurden ausgepackt, die Boote noch abgestellt und die Zimmer bezogen.

An der Ostsee - also musste noch abends die Ostsee besucht werden.

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück wurde Samstagmorgen gleich mit der Ausbildung begonnen.

Theorie in Funk, Seemannschaft und Knoten stand für den Vormittag auf der Tagesordung.

Nachmittags ging es auf die Boote. An- und Ablegen, verschiedenen Manöver und alle mussten selbst steuern. Ein Spaß für alle.

Am Sonntagmorgen wurde die Bootsausbildung weiter gemacht - zur Vorbereitung auf die goße Übung am Sonntagnachmittag.

Das Erlernte wurde von den Nachwuchskräften in einer großen Abschlussübung am Strand von Eckernförde dann in die Praxis umgesetzt. Die JET´s stellten u.a. selbst die Einsatzleitung. Inhalt dieser Übung waren Streifengänge am Strand, das Überwachen des Strandes von Beobachtungstürmen, Einsätze vom Wasser aus und natürlich auch die Versorgung von verletzten Personen. Mit großer Begeisterung wurden die vorbereiteten Aufgaben gemeistert.

Zum Abschluss des Ausbildungswochenendes konnten die Rettungsschwimmer noch den Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) „Nis Randers“ in Maasholm besichtigen. Die Profis der DGzRS freuten sich so über die Nachwuchsretter der DLRG aus Neustadt, das noch Vorführungen des Tochterbootes und der Einsatz der Wasserkanone geboten wurden.

Die Rettungsschwimmer waren Pfingstmontag am späten Nachmittag wieder zurück. Erschöpfte, glückliche Kinder konnten den Eltern wieder übergeben werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing