aktuelle Einsätze

29.11.2017 Mittwoch

Erfolgreiche Flächenprüfung


am 25./26.11.2017 bei den Teamdogs
Für Anne und Suki war es endlich soweit: die letzte Hürde auf dem Weg zum Rettungshundeteam stand an. Mit Helferin Christine und weiterer moralischer zwei- und vierbeiniger Unterstützung ging es am letzten Wochenende nach Thüringen zu den Teamdogs. Nach der theoretischen Prüfung zeigten die beiden am Samstag bei Dauerregen eine gute Leistung im Verweistest und in der Unterordnung.  Am Sonntag ging es dann bei fast arktischen Temperaturen in die Flächensuche. Auch hier zeigte sich: fleißiges Training zahlt sich aus - es gibt ein neues Rettungshundeteam im DRV! Herzlichen Glückwunsch den Beiden! Vielen Dank an die Teamdogs für die freundliche Aufnahme und die tolle Organisation, den Versteckpersonen – die bei dem Wetter nichts zu lachen hatten – und an die Prüfer Christina Wolke... mehr


28.10.2017 Samstag

FFW Kleinheidorn


Ein sehr spannendes und außergewöhnliches Training hatten wir am Dienstag zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Klein Heidorn. Nachdem wir zunächst kurz die Rettungshundearbeit vorgestellt haben und danach mit einer Anzeige einen kurzen Einblick in die Welt des Hundes gewährt haben, waren wir ganz neugierig die von der Feuerwehr mitgebrachte Wärmebildkamera kennenzulernen. Die Funktionen und Möglichkeiten wurden uns erläutert und dann direkt in der Praxis getestet. Wir starteten einen kleinen Wettstreit: 3 Personen wurden in einem definierten Waldstück versteckt und die Kollegen der Feuerwehr haben in 2 Gruppen mithilfe der Wärmebildkamera und Menschenkette das Gebiet durchsucht und danach durfte sich Anne mit Suki unter Beweis stellen. Ergebnis: Gruppe 1 der Feuerwehr... mehr


25.10.2017 Mittwoch

Hundestaffel bei den jungen Naturfreunden


Am Samstag 21.10. hatten wir die Gelegenheit unsere Arbeit den jungen Naturfreunden aus Garbsen vorzustellen. 15 Kinder nutzten die Chance, zuerst unserem kurzen Vortrag über unsere Rettungshundearbeit zu lauschen und dann unsere Hunde live kennenzulernen. Die Kinder konnten unsere Hunde füttern, streicheln und sich der Herausforderung stellen, sich mit 2 Hunden im direkten Wettstreit zu messen: Wer findet 2 versteckte Personen schneller - Mensch oder Hund? Auch wenn die Kinder sich sehr gut geschlagen haben, unsere Hunde waren natürlich schneller :-)  Dies tat der guten Laune allerdings keinen Abbruch und wir bedanken uns ganz herzlich bei den jungen Naturfreunden für die herzliche Einladung sowie das tolle Geschenk!        mehr


16.10.2017 Montag

Einsatzübung


GPS, Karte, Protokoll

GPS, Karte, Protokoll

Rettungshundestaffel
Am 5.10.2017 Nachmittags Herr G, 65J., verabschiedet sich von seiner Ehefrau, um sich mit seinen Pilzfreunden zu treffen, die er mit seinem Auto mitnehmen möchte. 6.10.2017 Morgens Herr G. ist die Nacht nicht nach Hause gekommen. Verzweifelt versucht Frau G. Freunde und Bekannte abzutelefonieren, doch niemand hat ihren Mann gesehen. Sie meldet ihn als vermisst. Das Fahrzeug von Herrn G. wird in einem Waldstück im Nienburgerland aufgefunden. 18:25 die Rettungshundestaffel Neustadt am Rübenberge wird alarmiert und trifft mit den ersten Teams um 19:10 ein. So Begann die Einsatzübung für unsere Rettungshundestaffel am vergangenen Freitag. Insgesamt waren 6 Hundeführer vor Ort sowie 2 Helfer ohne Hund. Herr G. sowie seine 2 Pilzsammelfreunde, die vom heftigen Unwetter... mehr


26.06.2017 Montag

Ferienpassaktion Hundesportverein Luthe


Friederike, Saskia und Christine folgten gerne mit ihren Hunden der Einladung des Hundesportvereins Luthe, sich bei der Ferienpassaktion vorzustellen. Zwanzig Kinder verfolgten zuerst gespannt unserem Filmvortrag. Anschließend konnten die Kinder in Gruppen an verschiedenen Stationen ihr Wissen unter Beweis stellen. Was gehört in den Einsatzrucksack? Dass der Lippenstift nicht dazu gehört, haben alle gewusst. ;) Wie führt man einen Hund über ein Hindernis oder wie kann ein Hund über seine Körpersprache seine Stimmung ausdrücken? Warum muss ein Rettungshundeführer fit in der ersten Hilfe sein? Selbst die stabile Seitenlage war für die meisten der Kinder kein Problem  - unsere „Bewusstlose“ lag bei jeder Gruppe am Ende ordentlich mit gestrecktem Kopf auf der Seite. Und by the way... mehr